Junifest im Casa

Glücklicher Junge im Casa do Zezinho

Das Junifest

Das brasilianische Johannisfest zur Jahresmitte ist in Brasilien inzwischen ähnlich populär wie der Karneval. Im brasilianischen “Winter” wird dann gerösteter Mais gegessen, Likör getrunken und Nächte lang Forró getanzt. Forró ist ein sinnlicher Paartanz zur Musik von Trommel, Triangel und Akkordeon.

Juni ist der Monat von Sao (Heiliger) João, Santo Antonio und Sao Pedro. Deswegen werden diese Feste im Juni zu Ehren des Sao Joao, als Festa Joanina bezeichnet.Der Name Joanina hat Historikern zufolge seinen Ursprung im katholischen Europa des 5. Jahrhunderts. In Brasilien wurde Joanina zu Junina.

Diese Tradition wurde von den Portugiesen nach Brasilien gebracht und veränderte sich durch die Bräuche der eingeborenen Indianer und schwarzen Völker. Der brasilianische Einfluss auf die Tradition des Festes drückt sich sowohl in den Speisen (Manioka (aipim), Mais, jenipapo, Milch der Kokosnuß) als auch in den Bräuchen (Forró, Boi-bumbá, die Quadrilha (Gruppentanz) und die kreolische Trommel (Tambor-de-crioula)) aus.

Nicht nur die Brasilianer hatten Einfluß auf die Tradition, die Franzosen fügten dem Quadrilha-Tanz die Gruppenform, einige Schritte, Figuren und neue Kommandos hinzu, die durch den Tanz des europäischen Adels inspiriert wurden.

Der Tanz der Quadrilha

Die Quadrilha wird zu Ehren der Junino-Heiligen (St. Antonio, São João und São Pedro) getanzt, um für die gute Ernte des Dorfes (roça) zu danken. Solche Festlichkeiten (festejo) sind besonders wichtig, denn die Bauern sind normalerweise sehr gläubig.

In Brasilien werden die Quadrilhas in fast allen Regionen von mehreren Paaren getanzt. Die Quadrilha wird von einem Vortänzer geführt, der die Schritte durch Verwendungen von französischen und portugiesischen Wörtern ansagt. Es gibt zahlreiche verschiedene Kommandos für eine Quadrilha und jedes Jahr kommen neue Formationen hinzu, die aus den gesellschaftlichen Ereignissen und der Kreativität der Gruppen entstehen.

Weitere Impressionen aus dem Casa do Zezinho:

 

Textquelle: http://festajunina.eu/das-brasilianische-junifest/